Einige Fakten zum Modul

  • Dauer ca. 2 Stunden
  • Betreuung durch Lehrer und Studierende
  • keine Vorkenntnisse nötig

Thema und Ziele

In diesem Modul können die Schülerinnen und Schüler Schall intensiv an Hand von kleinen Experimenten erleben. Ziel ist es, zu verstehen, wieso man mit einem Dosentelefon auch auf große Entfernungen gut hören kann. Dafür untersuchen die Schülerinnen und Schüler einige Schallphänomene und bauen zum Schluss ihr eigenes Dosentelefon.

Inhaltliche Schwerpunkte

Schon beim Eintritt ins UniLab erleben die Schüler ein großes Schlauchtelefon, mit dem sie sich über große Entfernungen gut verständigen können. Die Schülerinnen und Schüler erfahren in mehreren Experimenten, wie gut die Schallübertragung in Luft funktioniert. In einem zweiten Schritt untersuchen sie die Schallübertragung durch einen Faden und wenden ihr Wissen beim Bau eines Dosentelefons an.

Methodische Bemerkungen

Die Heranführung erfolgt phänomenorientiert.. Die Experimente ermöglichen viel Variationsmöglichkeiten und Eigentätigkeiten. Das Konzept sieht neben Phasen, in denen die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen selbständig experimentieren, auch Phasen eines intensiven Gesprächs vor, und solche, in denen sie die gewonnenen Erkenntnisse handwerklich anwenden.