Physikalische Schülergesellschaft - PSG im UniLab

Im August 2013 startet im UniLab Schülerlabor des Instituts für Physik der Humboldt-Universität zu Berlin in Kooperation mit der Professional School of Education die erste physikalische Schülergesellschaft (PSG) in Berlin. Ziel der Gesellschaft ist die außerunterrichtliche Förderung von Schülerinnen und Schülern ab der Klassenstufe 9 mit einem besonderen Interesse für das Fach Physik.

In unseren Veranstaltungen kannst Du selbst Experimente durchführen, in Vorlesungen das Theoriegefüge der modernen Physik kennenlernen und mit Mitarbeitern und Professoren des Institutes für Physik in Kontakt kommen. Zudem gewinnst Du Einblicke in naturwissenschaftlichen Einrichtungen, wie z. B. das Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (DLR) oder den Sonderforschungsbereich 951 "HIOS".

In den einzelnen Veranstaltungen wollen wir uns außerdem mit physikalischen Phänomen und Denkweisen auseinandersetzen, Ideen der modernen Forschung aufzeigen und mögliche Berufsfelder von Physikern näher betrachten.

Interesse bekommen? Hier geht’s zur Anmeldung.

 

 

 

10.01.19 - 17.00 Uhr Einführung in die Konzepte der Quantenmechanik und Quantencomputern

Beim ersten Termin im neuen Jahr erwartet euch eine Einführung in die Quantenmechanik von Herrn Prof. Dr. Thomas Klose der Humboldt-Universität zu Berlin. In vielen von unseren bisherigen Vorträgen wurden wichtige Erkenntnisse der Quantenmechanik einfach vorausgesetzt. Nun lernt ihr diese im Detail kennen.

 

Dabei geht es vor allem um die wichtigen Konzepte:
* Unschärfe
* Superposition
* Nicht-Lokalität
* Dekohärenz

welche ihr in der Schule vielleicht nicht in dieser Form kennenlernt.

 

Da in einer unserer letzten Veranstaltungen auch Anfragen zu Quantencomputern und insbesondere der Quanteninformatik kamen, werden diese Punkte ebenfalls eine Rolle im Vortrag spielen. Zum Schluss erfahrt ihr auch noch ein wenig über das Forschungsgebiet von Herrn Klose.

 

Wir treffen uns dazu am 10.01 um 17 Uhr im UniLab-Schüleröabor in der Brook-Taylor-Straße 1.

 

11.12 - 16.30 Uhr Weihnachts-Workshop zur Farbstoffsolarzelle oder zum LCD-Display

Bei unserem Weihnachts-Workshop könnt ihr euch neben Kaffee,Tee und Weihnachtsgebäck zwischen zwei experimentellen Modulen entscheiden: Zum einen der Bau und die Testung einer Farbstoffsolarzelle oder das Kennenlernen der Funktionsweise eines LCD-Displays:

 

Beschreibung des Moduls zur Grätzelzelle:

 

Die Grätzelzelle ist eine Farbstoffsolarzelle, welche 1990 von Michael Grätzel erfunden wurde und bis heute stetig weiterentwickelt wird. Die Farbstoffsolarzellen könnt ihr in diesem Workshop selbst herstellen und testen. Dabei geht es unter anderem um Leistungsbestimmungen und der Aufnahme typischer Kennlinien (Strom und Spannung). Da die Grätzelzelle auch mit unterschiedlichen Farbstoffen arbeitet, werdet ihr auch die Möglichkeit erhalten, diese zu testen. Neben den Experimenten erwartet euch auch etwas Theorie rund um die Funktionsweise und das spannende Zusammenspiel aus Physik und Chemie sowie aktuellen Entwicklungen.

 

Beschreibung des Moduls zum Display:

 

Täglich verwenden wir Displays in verschiedensten elektrischen Geräten (Handy, Computer, TV, uvm.). Aber wie funktionieren die eigentlich? Es können Experimente aus dem Bereich der Polarisation und der Farbmischung selbständig durchgeführt werden. Ziel ist es dabei, die Funktionsweise eines Flüssigkristallbildschirms, auch  LCD-Bildschirm genannt zu verstehen.  

 

Darüber hinaus werden in dem Modul drei Personen vorgestellt, die einen Beruf im Gebiet der Photonik ausüben. Sie geben einen Einblick in ihre Berufswelt.   

 

Wir treffen uns um 16.30 im UniLab Schülerlabor (Brook-Taylor-Straße 1). Falls ihr eine Schulbefreiung benötigt, könnt ihr mich gern jederzeit anschreiben.

 

 

 

 

 

Bei regelmäßiger Mitarbeit wird die Teilnahme durch die Universität bescheinigt.

 

 

 

Die PSG hat am Wettbewerb "Beamline for Schools" teilgenommen:

https://www.youtube.com/watch?v=S7Zz7DemH10

 

 

 

 

Downloads

application/pdf PSG_Flyer.pdf